Auskleidung


Mit OKULEN® OKUSLIDE wurde eine spezielle Verschleißauskleidungen für On Road- und Off Road-Kippfahrzeuge entwickelt. Durch den Einsatz von höchstmolekularem UHMW-PE mit hervorragenden Kerbschlag- und Verschleißeigenschaften werden Muldenkipper optimal vor einer vorzeitigen Abnutzung geschützt.

Der relative Volumenverschleiß nach der Aufschlämmmethode (Sand Slurry) ist selbst bei hochverschleißfesten Stählen mehr als doppelt so hoch wie bei OKUSLIDE-Werkstoffen. Das Material ist gegen eine Vielzahl von Säuren und Laugen beständig. OKUSLIDE hat hervorragende dynamische und statische Reibwerte. Schüttgüter jeder Art gleiten besser von der Ladefläche. Der Kippwinkel der Mulde kann geringer gewählt werden, was zu einer höheren Sicherheit beim Entladen führt. Die Feuchtigkeitsaufnahme von OKUSLIDE ist praktisch gleich Null. Ein Eindringen und Festsetzen von Medien ist daher ausgeschlossen. Durch speziell eingebettete Additive im Material wird die allgemeine Trennwirkung noch verbessert.

Auch bei tiefsten Temperaturen bis -40°C ist durch die guten mechanischen Eigenschaften keine Qualitätsminderung zu erwarten. OKUSLIDE Verschleißauskleidungen erhalten Sie je nach Wunsch als komplettes System mit Kundenberatung, Materialentwicklung, Planung und Montage.


PE-UHMW Polymer mit einem niedrigen Reibungskoeffizienten. Es sind ausgezeichnete Auskleidungswerkstoffe, die unter anderem zur Lösung von Materialflussstörungen perfektioniert wurden.

Lesen Sie mehr im Produktprospekt oder schauen Sie sich einen Kurzfilm an.

 

OKULEN® OKUSLIDE Premium Blue 589

Eigenschaften

  • - hervorragende Gleitfreudigkeit
  • - geringer Reibungskoeffizient
  • - gute Kerbschlagzähigkeit
  • - sehr hohe Verschleißfestigkeit
  • - kein Anhaften klebriger Schüttgüter
  • - UV-geschützt

 

Lesen Sie mehr über Premium Blue 589 im Datenblatt.

 

Partner für den Großraum Magdeburg, Leipzig, Berlin:

GRESS + ZAPP GmbH
Nutzfahrzeugservice
Herr Jens Weber
Gewerbegebiet Mildensee
Am Eichengarten 12
06842 Dessau-Roßlau

 

Partner für den Großraum Karlsruhe, Stuttgart, Freiburg:

AHG Wackenhut GmbH & Co. KG
Herr Claus Petersen
Altensteiger Straße 47 - 49
72202 Nagold

 

contact for inquiries from the Russian Federation

TransLogicGroup LLC
Mr. Denis Burbin
Pyatnickoe shosse 16/1
125464 Moscow
Web:  www.okulen.su
EMail: okulen@translogicgroup.ru
phone: +7 960 798 9799

 

contact for inquiries from Australia

Bearing Thermal Resources Pty Ltd
Mr. Craig MacGibbon
5 Kerr Court
Rowville Vic
Australia 3178
craig@btresources.com.au
www.btresources.com.au

 

Zum Vergrößern einfach Bilder einfach anklicken!

 

 

Kundenstimmung zu OKULEN® OKUSLIDE

LKW-Auskleidung für 2-Seiten-Kipper, Radladerschaufel und Lehmrutsche

"Wir fahren hier sehr anhaftendes Material. Dennoch bleibt bei jedem seitlichen Kippvorgang nichts an Material auf der Mulde. Wenn wir nach hinten abkippen, bleibt auf dem Streifen, der wegen der seitlichen Kippmöglichkeit nicht mit Kunststoff ausgekleidet werden kann, immer etwas hängen, während der Boden und der Eckbereich der geschlossenen Seitenwand, die mit OKUSLIDE ausgekleidet sind, anschließend frei von Resten sind."

Herr Dieter Busklas, Fahrer beim Recker Klinkerwerk (ABC Klinkergruppe)

 

"Wir sind mit dem Material rundum zufrieden."

Herr Dierkes, Betriebsleiter beim Recker Klinkerwerk (ABC Klinkergruppe)

 

LKW-Auskleidung für Alu-Kastenmulde

"Um wirtschaftlich zu sein, habe ich mich für eine Aluminium-Kastenmulde der Firma Kögel entschieden. Hier kann ich 27 to. zuladen, während ich bei einer Stahlmulde in der gleichen Größe nur etwa 23 to. zuladen kann. Bei bis zu 15 Touren pro Tag sind das 60 to. mehr bewegtes Material. Das kann man nur bewältigen, wenn man nach jeder Tour direkt nachladen kann und keine Reinigung oder das Ausschaufeln von Restmaterial notwendig ist. Mit der neuen Auskleidung aus OKUSLIDE Premium Blue 589, die ich im Februar 2006 in Ahaus montieren ließ, ist das überhaupt kein Problem mehr. Die Alumulde wird geschützt und das Material kommt schon bei einem geringen Kippwinkel ins Rutschen. Vorgeladenes Material neigt natürlich im Winter auch zu Anfrierungen an der Mulde. Trotz Minusgraden bis weit in den April diesen Jahres gab es in diesen Fällen keinerlei Probleme mit der ausgekleideten Mulde."

Frau Cornelia Krüger, Selbstständige Unternehmerin und Fahrerin